Junge Menschen tanzen im Club – den Einlass verschaffen Qualitätskriterien für Ihr E-Mail-Marketing.

5 wichtige Qualitätskriterien für Ihr E-Mail-Marketing

Gutes E-Mail-Marketing ist wie der exklusive Zugang zum heißesten Club der Stadt mit Ihrer Zielgruppe. Doch Sie müssen viel beachten, wenn Sie da reinkommen wollen …

Laut einer Studie nutzen 95 % der 5017 untersuchten Top-Unternehmen E-Mail-Marketing. Davon haben 85 % einen Newsletter. Insgesamt erhöht laut Statistik jedes zweite Unternehmen weltweit das Budget für Mailings. Das liegt an der sagenhaften Effizienz: Der Return on Investment (ROI) für E-Mail-Marketing lag 2019 bei sehr guten 42. Zum Vergleich: Für Printmailings liegt er bei 7, für SEO bei 20. Sie sehen: Die Konkurrenz schläft nicht – und das Potenzial ist weiterhin riesig.

Ein Grund mehr, sich mit der Qualität Ihres E-Mail-Marketings auseinanderzusetzten. Dem stark steigenden Spam-Aufkommen begegnen professionelle Newsletter-Anbieter nämlich mit einer Fülle von effektiven Maßnahmen. Damit Sie nun Einlass in diesen beliebten Club erhalten, müssen Sie Zustellung und Qualität Ihres E-Mail Newsletters gewährleisten.

E-Mail-Marketing: ein Ausflug in den exklusiven Club

Ein Bild von einem Club, in dem gefeiert wird – ein Sinnbild für die Exklusivität von gutem E-Mail-Marketing.

Der Türsteher

Zuerst müssen Sie am Türsteher vorbei. Wenn der Sie kennt, ist das bereits die halbe Miete.

Deshalb müssen Sie als Marke bei Internet Service Providern (ISP wie z.B. 1&1, Yahoo, t-online) anklopfen. Ist Ihr Newsletter-Anbieter dort bekannt und auf einer Whiteliste als „gut“ gelistet, ist der erste Schritt getan.

Massenversender, die mit der Erlaubnis der Empfänger Newsletter-Werbung versenden, verhandeln mit ISPs über die Aufnahme in deren interne Positivlisten.

Hat der Türsteher Zweifel an Ihrer Identität, weil er den technischen Absender nicht kennt, geht es zurück nach hinten in der Schlange. Denn es könnte ja auch ein Bot sein, der diese Newsletter verschickt.

Der Dress-Code

Ohne den richtigen Dresscode ernten Sie beim Türsteher nur ein müdes Lächeln und müssen wahrscheinlich wieder nach Hause gehen.

Meint beim E-Mail-Marketing: Ihre Mails werden von einem ordentlich konfigurierten Mailserver verschickt. Auch hier gibt es Standards, z. B. der HELO-Hostname ist die Bezeichnung, die der absendende Mailserver an den fremden Mailserver übermittelt. Um sich vor Spammern zu schützen, prüfen viele Mailserver die Angaben auf Gültigkeit und Konsistenz.

Der richtige Eingang

Der richtige Eingang ist der Haupteingang. Den Club durchs WC-Fenster zu „betreten“, hat schon manchen Abend schnell beendet …

Das SPF (Sender Policy Framework) ist ein zur Sender-Authentifizierung genutztes Spamschutz-Verfahren. In den DNS-Einträgen einer Domain werden zusätzliche Informationen in Form von SPF-records gespeichert. Diese Einträge beinhalten detaillierte Angaben zu den versendenden Mailservern.

Der empfangende Mailserver kann nun prüfen, ob die erhaltene E-Mail von einem autorisierten Mailserver stammt. Wenn nicht, kann die E-Mail über den SPF Spamschutz identifiziert und als SPAM deklariert werden.

Ausweis dabei?

Besser ist das. Um letzte Zweifel beim Clubbetreiber zu zerstreuen, sollten Sie sich auch ausweisen können.

Mithilfe des DomainKeys Identified Mail (DKIM)-Verfahrens wird durch Ihren Newsletter-Anbieter eine absenderbezogene Reputation für die Spamfilterung angegeben.

Die DKIM-Signatur sind zwei eindeutige kryptografische Prüfsummen (Hashes): Bevor eine E-Mail versendet wird, berechnet die Versandsoftware die Summen mit Hilfe eines privaten und geheimen Schlüssels über den E-Mail-Inhalt und über Kopfzeilen wie AbsenderIn und Betreff.

Die Ergebnisse werden in der DKIM-Signatur vermerkt. Anhand der Prüfsummen kann dann die Empfänger-Mailsoftware bei E-Mail-Eingang überprüfen, ob die E-Mail echt und unverfälscht ist, ob sie also wirklich vom angegebenen Absender stammt und inhaltlich nicht unterwegs verändert wurde. Dazu ruft sie beim Versender einen öffentlichen Schlüssel ab und versucht damit, die notierten Hashes zu reproduzieren.

Regeln einhalten

Rumpöbeln, flegelhaftes Auftreten und Drogen verchecken beendet meist nach kurzer Zeit den Clubbesuch.

Hier kommt nun u. a. DMARC ins Spiel: Domain-based Message Authentication, Reporting and Conformance, kurz DMARC, ist eine Spezifikation, die entwickelt wurde, um Missbrauch von E-Mails zu reduzieren. Sie versucht, einige seit langem bestehende Unzulänglichkeiten im Zusammenhang mit Authentifizierungsproblemen beim E-Mail-Versand zu beheben.

DMARC baut auf den bekannten Techniken SPF (Sender Policy Framework) und DKIM (DomainKeys Identified Mail) auf, indem es festlegt, wie der Empfänger von E-Mails die Authentifizierung durchführt.

Während die vorgenannten Techniken beschreiben, wer eine Mail versenden darf (SPF) bzw. dass diese Mail in bestimmter Weise unverändert vom Absender stammt (DKIM), kann der Absender nach der DMARC-Spezifikation zusätzlich festlegen, auf welche Art der Empfänger mit einer Mail umgeht, die in einem oder beiden Fällen nicht den Anforderungen entspricht.

Sofern der Empfänger einer E-Mail die DMARC-Spezifikation anwendet, ist dadurch eine konsistente Überprüfung der Authentizität dieser E-Mail gesichert.

Sie sind drin! Jetzt kommt die Kür …

Sie haben alles richtig gemacht und dürfen rein. Sie schnappen sich einen Drink, genießen die Musik und schon steht Ihre heißgeliebte Zielgruppe direkt vor Ihnen

Aber werden Sie auch wahrgenommen? Das gelingt nur, wenn Ihre Zielgruppe Sie sowie Ihre Inhalte interessant findet. Dafür müssen Sie relevante, wertvolle Inhalte in angemessenen Intervallen verschicken.

Wenn Ihnen das gelingt, steigen Öffnungsraten sowie Click-Through-Raten und Sie werden mit E-Mail-Marketing Ihre Ziele erreichen.

Wir bringen Sie in den Club …

Eine Partyszene aus einem Nachtclub – ein Sinnbild dafür, dass wir dafür sorgen, dass Sie mit Ihrem E-Mail-Marketing reinkommen.

Manchmal hilf es beim Clubbesuch, jemanden zu kennen, der einen kennt, der einen kennt – und schon ist man nicht nur drin, sondern obendrein noch in der VIP-Lounge …

Wir sind echte ExpertInnen im Bereich E-Mail-Marketing. Dank vielfältigem Know-how helfen wir Ihnen, Ihre Ziele zu erreichen. Wollen Sie Ihren bestehenden Newsletter nur aufpolieren? Oder stehen Sie in Sachen E-Mail-Marketing erst am Anfang? Keine Sorge: Wir stehen Ihnen zur Seite!