Werbung auf Instagram

Weiter steigende Nutzungszahlen (derzeit knapp 400 Mio. Nutzer) und die Einführung von Werbeformaten machen Instagram nun auch für Online-Werbung interessant.

Instagram funktioniert bei der Schaltung von Werbung ähnlich wie Facebook und die beiden Plattformen sind auch miteinander gekoppelt, d.h. man kann für Instagram Ads auf die Facebook-Profil-Daten der Nutzer zurückgreifen, die Instagram mit ihren Facebook-Accounts nutzen. Somit bekommen die Instagram-Nutzer relevantere Anzeigen zu sehen.

Anzeigenschaltung nur über Facebook-Account

Für eine Anzeigenschaltung bei Instagram benötigen Sie derzeit nur bei Facebook ein Werbekonto, weil Sie Werbung bei Instagram bisher nur über dieses Werbekonto bei Facebook erstellen können.

Es ist allerdings ratsam, auch ein Instagram-Konto zu erstellen und dieses dann mit dem Facebook-Werbekonto zu verknüpfen. Ohne Instagram-Account ist es nicht möglich, auf eventuelle Fragen, die unter ihrer Werbeanzeige bei Instagram gestellt werden, zu antworten und mit den Nutzern dort  zu interagieren. Zudem wird ohne Instagram-Account automatisch ihr Facebook-Name und –Bild verwendet und Sie können es somit für Instagram nicht separat einstellen.

Der Instagram-Account sollte dann möglichst regelmäßig mit ansprechenden Bildern gepflegt werden. Hier geht es vorwiegend darum, eine Community aufzubauen und zu interagieren und nicht allein darum, Werbeanzeigen zu schalten.

Instagram Werbeformate

Es gibt folgende Anzeigenformate auf Instagram:

  • Video Ads: Bewegtbild-Anzeigen, die im Auto-Play-Format zunächst ohne Ton abgespielt werden. Bislang nur mit 15 Sekunden Spieldauer verfügbar.
  • Foto Ads: statische Anzeigen mit Bild.
  • Carousel Ads: Bilderserien, die Möglichkeiten zum intensiven Storytelling bieten, ebenfalls mit der Möglichkeit eines „Call to Action“ Buttons

Alle drei Varianten bieten die Möglichkeit einen „Call to Action“ Button zu integrieren, der individuell beschriftet werden kann und auf die eigene Webseite verlinkt werden kann. Die Länge der Bildunterschriften ist auf 300 Zeichen limitiert. URLs sind in den Bildunterschriften nicht klickbar und sollten daher vermieden werden. Die Werbeanzeigen sind mit einem Gesponsert-Symbol oben rechts markiert.

Die Abrechnung kann per Cost/Click erfolgen. Eine Auswertung der Anzeigenschaltung findet ebenfalls über Facebook statt.

Sie haben Fragen? Sprechen Sie mich gerne dazu an.

 

Bildquelle: shutterstock, Kaspars Grinvalds